Vielleicht ist der Widerstand gegen Veränderungen in die DNA aller widerwilligen Gärtner geschrieben – ich finde es auf jeden Fall sehr schwierig, zum Beispiel einen harten Baumrückschnitt in Betracht zu ziehen, obwohl ich weiß, dass Bäume, Sträucher und Lavendel davon profitieren würden.


Ich bin auch gierig – ich mag die Masse der auffälligen Iris, die jedes Jahr auftaucht, deshalb möchte ich nicht, dass die Beete ausgedünnt und die Rhizome entfernt werden. Ja, die Pflanzen würden von mehr Platz profitieren, aber ich will mehr, mehr, mehr…

All dies führt mich zum nächsten großen Projekt, von dem ich weiß, dass es eine echte emotionale Achterbahnfahrt sein wird!

Wir haben einen Rasen, etwa 10m x 5m. Ich verwende den Begriff „Rasen“ nur in sehr vagen Sinn; schließlich lässt er sich am besten als ein Teppich aus Unkraut, Klee und Löwenzahn beschreiben, die sich alle zu einem grünen Teppich zusammengefügt haben. Leider ist das Gras nur durch sein Fehlen auffällig. Der Rest des Gartens wird von großen Blumenrabatten und Pflanzflächen sowie einer Sommer-küche eingenommen.

Versuche, einen perfekt grünen Rasen zu schaffen, werden wahrscheinlich scheitern, denn die Sommer hier in Valence sur Baïse sind heiß, trocken, sonnig und lang – es ist schön, hier zu sein, aber im Garten ist es schwieriger.

Nehmen wir also das Gras hoch (oder zumindest einen Teil davon?). Wir möchten die Fläche des Gemüsegartens vergrößern, denn jetzt, wo wir Abendessen anbieten, wäre ein „Gabel-zu-Gabel“-Ansatz für den Anbau großartig. Es ist etwas ganz Besonderes, lokale Produkte auf die Speisekarte zu setzen, deshalb stehen Gemüse, Obst und Kräuter auf unserer Wunschliste.

Wir denken auch über die Aufzucht von Hühnern nach, um die Verschwendung von Nahrungsabfall zu reduzieren (und für unsere psychische Gesundheit, denn Hühner sind einfach die nettesten Geschöpfe, mit denen man den Garten teilen kann). Und eine neue Sitzecke wäre auch großartig.

Aber können wir all dies in einen 10mx5m großen Raum unterbringen? Und vor allem: Kann ich es ertragen, so viele Veränderungen zu sehen? Es stehen noch viele Gespräche an – wir werden Sie auf dem Laufenden halten.